KRAFTSPORTVERANSTALTUNGEN

... mit guten Leistungen dabei !!

Skisport 

... eine neue Sparte in unserem Verein !!

TRAININGSSTÄTTE

... fitter durch gezieltes Training !!

Bodybuilding 

... auch in dieser Disziplin sind wir stark vertreten !!

Radteam Bodyform

... mit guten Leistungen dabei !!

BODYFORM RADTEAM 

...fährt laufend Spitzenpositionen ein !! 

  
WILLKOMMEN BEIM BODYFORM ATHLETIKKLUB ASVÖ SALZBURG!

 

Wenn Du FITNESS-KRAFTSPORT oder BODYBUILDING begeistert bist,   

hast du soeben die richtige Seite aufgeschlagen!  

 

In unserem Verein findest du die optimalen

Trainingsbedingungen für Kraftdreikampf und Bodybuilding 

 

Solltest du noch Fragen haben schau einfach vorbei... 

 
 

  DAS BODYFORM TEAM   

Aktuell

Verlinke uns mit deinem Facebook Konto

World Classic Championships – Killeen / USA

World Classic Championships – Killeen / USA

 

Überragender Rene Brunner ist Vize-Weltmeister im KDK

und holt zusätzlich Gold in der Beuge und Silber auf der Bank   

Von 19. – 26. Juni fand in Killeen/Texas die Weltmeisterschaft im klassischen Kraftdreikampf statt. Österreich war durch Rene Brunner vom Verein Bodyform Athletikklub ASVÖ Salzburg vertreten. Er startete in der Klasse Masters I bis 105 kg Körpergewicht. 

Der gebürtige Kärntner hatte einen sensationellen Wettkampftag. Mit Gold in der Beuge mit 297,5 kg, Silber auf der Bank mit 195 kg und einem 5. Platz im Heben mit 280 kg holte er den Vize-Weltmeistertitel.

Mit der neuen persönlichen Bestleistung von 772,5 kg ist er auch Inhaber von 6 österreichischen RAW-Rekorden in der Allgemeinen Klasse und in der AK 1.

Herzliche Gratulation an Rene Brunner, einem der stärksten RAW-Kraftdreikämpfer auf dieser Welt. Der Vize-Weltmeistertitel bedeutet natürlich aucheines der besten Ergebnisse in der Bodyform-Vereinsgeschichte. Besten Dank an das gesamte Team und speziell an Günther Ferstl für die Top-Betreuung während des Wettkampfes.

 

 

Bewerte diesen Beitrag:
Österreichische Meisterschaft Bank für Jugend/Juni...
European Bench Press Open and Juniors 2016
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden